Gehzeit: ca. 4-5 Stunden Länge: 10 km Höhenunterschiede: + 400 m / - 400 m Einkehr: in Alajeró Preis: 30 € / mind. 3 Teilnehmer Wir beginnen die Wanderung in Alajeró im sonnenverwöhnten Süden La Gomeras und genießen die Ausblicke auf den Ort und den Teide. Ein Felsen Pfad führt uns durch eine idyllische Schlucht hinab zum Weiler „Antocojo“, der noch unberührt vom Tourismus ist. Durch aufgelassene Terrassenfelder geht es von hier aus gemächlich aufwärts mit stetem Blick auf den weit sichtbaren „Calvario“ mit der kleinen Kapelle. Die Landschaft ist geprägt durch ihre karge Vegetation, die aus Sukkulenten, Gräsern und niedrigem Buschwerk besteht. Bei guter Sicht erheben sich die Nachbarinseln El Hierro und Teneriffa aus dem azurblauen Atlantik. Auf einem alten Hirtenpfad beginnen wir mit dem zunächst gemächlichen Aufstieg auf den Felsendom. Ziegenhaltung ist eine wichtige Erwerbsquelle und nicht selten begegnen uns unterwegs Ziegenherden. Wir genießen die weiten Blicke über die offene Landschaft, wo früher Getreide angebaut wurde. Der Aufstieg zur kleinen Kapelle, die auf dem Felsen thront, ist ein absolutes Highlight. Von hier oben hat man einen herrlichen Rundblick auf die umliegende Landschaft, das Dorf Alajeró sowie die Nachbarinseln. Nach dem kurzen Abstieg wandern wir auf einer kaum befahrenen Straße in das Ortszentrum und kehren in einer landestypischen Bar ein.